Demobericht Halle 11.07. – Kick them out – gegen die IB

In Halle ist mit der „Kontra Kultur“ die momentan eigenständigste IB-Gruppe ansässig. Im Gegensatz zu vielen anderen Regionalstrukturen hat sie sich ein eigenes Profil geschaffen und ist nicht so sehr auf Kadersupport von außerhalb angewiesen. Die Nähe zum IfS von Götz Kubitschek in Schnellroda (etwa 50 Kilometer) und seiner rechten Stiftung „Ein Prozent“ resultieren in einer konstanten und direkten Zusammenarbeit. Als neuestes Projekt hat sich die Kontra Kultur mithilfe einiger Sponsoren (darunter natürlich „Ein Prozent“) ein Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 gekauft. Damit will die IB sich mit Immobilien eine dauerhafte Präsenz schaffen und komplett unter ihrer Kontrolle stehende Stützpunkte schaffen. Quasi rechte autonome Zentren.

Kick them out – Nazizentren dicht machen!

Dagegen wurde gestern am Dienstag in Halle demonstriert. Aufgerufen wurde zu einer antifaschistischen Demonstration, die am Steintor beginnen sollte. Parallel dazu hatte der Neonazi Sven Liebich in Halle zu einer Demo aufgerufen und auch die IB karrte Kader aus dem deutschsprachigen Einflussgebiet an, um nicht ganz unterzugehen. So kam unter anderem Luca Kerbl aus der Steiermark. Gemeinsame Anreisen zur Demo wurden aus Dresden und Leipzig organisiert. Die große Frage war, wie viele Personen dem Aufruf folgen würden – vor allem angesichts des G20-Protests und der massiven Negativberichterstattung über „Linksextremisten“ und „die Antifa“.

Um 19 Uhr zog die Demo schließlich los – selbst nach Polizeiangaben mit 700 Leuten! Es ging durch die historische Innenstadt von Halle, als erstes auf den Campus der Martin-Luther-Universität in Halle. Dort ist die Burschenschaft “Halle-Leobener Germania” ansässig – welche enge Kontakte zur IB pflegt. Ebenso wie in Dresden und Berlin stützt sich die IB hier direkt auf vorhandene Strukturen und Kader der Burschenschaften zum Aufbau und zur Rekrutierung. Außerdem soll so eine gewisse gesellschaftliche Verankerung erreicht werden. Und bei der Kundgebung auf Campus war das erste Mal richtig zu erkennen, wie viele Personen vor Ort waren. Anschließend zog die Demo zum IB-Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16. Dort wurde sie von einem Häufchen Identitärer und sie unterstützenden Personen hinter der Polizeiabsperrung erwartet. Geben wir ihnen 50 Leute, die zudem teilweise aus Österreich angereist waren. Eine große Mobilisierung bekommt die IB auf lokaler Ebene also definitiv nicht hin.

Eindrücke und Fazit

Insgesamt kann die Demo eigentlich nur positiv hervorgehoben werden. Ab dem ersten Meter war sie bemerkenswert laut und entschlossen. Mit Ausnahmen der Kundgebungen gab es kaum 30 Sekunden, an denen keine Slogans gerufen wurden – sowohl vorne als auch hinten. Die Leute hatten offensichtlich Bock. Auch die 700-800 Teilnehmenden sind eine positive Überraschung. Nach der Berichterstattung über Hamburg zeigt dies, dass lokale Strukturen sich unabhängig von solchen Megaereignissen eigenständig vor Ort verankern und von dort mobilisieren können. Die Demo bestand nicht nur aus harten Antifas in schwarz, im hinteren Teil lief ein bunter Querschnitt der Gesellschaft mit. Halle hat offensichtlich keinen Bock auf die IB.

Die Polizei stoppte die Demo ein paar Mal und stresste wohl wegen aufgespannter Regenschirme, in den Seitenstraßen waren zum Teil vollvermummte und -behelmte Riotcops zu sehen – unnötig. Den Organisator*innen muss hier auch noch mal ein Lob für die gute Organisation ausgesprochen werden, neben der Demo wurden kontinuierlich Handzettel an die Passant*innen verteilt und über die IB aufgeklärt. So muss das laufen. Auch positiv vermerkt werden muss, dass Sören Kohlhuber die Demo begleitete. Trotz des Shitstorms, des ganzen Stresses um den G20-Gipfel und der Distanzierung einiger Zeitungen von ihm war er in Halle am Start.

Bekannte Gesichter

Götz Kubitschek und Frau Kositza plus ein Kind, Mario Müller, Alex Malenki, Luca Kerbl, Sven Liebich, Sven Ebert

Bild unten von Thomas Schade: https://www.flickr.com/photos/j_tschade/sets/72157683349939264/with/35696980072/

140 thoughts on “Demobericht Halle 11.07. – Kick them out – gegen die IB”

  1. Pingback: Cheap
  2. Pingback: hdmobilesex.me
  3. Pingback: 336ZUdGPX5Z
  4. Pingback: comment16
  5. Pingback: comment524
  6. Pingback: comment820
  7. Pingback: comment141
  8. Pingback: comment232
  9. Pingback: comment502
  10. Pingback: comment361
  11. Pingback: comment82
  12. Pingback: comment789
  13. Pingback: comment940
  14. Pingback: comment140
  15. Pingback: comment366
  16. Pingback: comment718
  17. Pingback: comment523
  18. Pingback: comment381
  19. Pingback: comment4
  20. Pingback: comment810
  21. Pingback: comment616
  22. Pingback: comment686
  23. Pingback: comment657
  24. Pingback: comment708
  25. Pingback: comment253
  26. Pingback: comment897
  27. Pingback: comment912
  28. Pingback: comment535
  29. Pingback: comment835
  30. Pingback: comment327
  31. Pingback: comment358
  32. Pingback: comment769
  33. Pingback: comment428
  34. Pingback: comment602
  35. Pingback: comment9
  36. Pingback: comment750
  37. Pingback: comment368
  38. Pingback: comment89
  39. Pingback: comment624
  40. Pingback: comment716
  41. Pingback: comment498
  42. Pingback: comment444
  43. Pingback: comment628
  44. Pingback: comment921
  45. Pingback: comment825
  46. Pingback: comment821
  47. Pingback: comment58
  48. Pingback: comment405
  49. Pingback: comment195
  50. Pingback: comment581
  51. Pingback: newtube sirius470
  52. Pingback: porno
  53. Pingback: click here
  54. Pingback: Beautiful
  55. Pingback: SEO agencies
  56. Pingback: horoscope of leo
  57. Pingback: Predrag
  58. Pingback: satta king
  59. Pingback: 먹튀검증
  60. Pingback: alle Details
  61. Pingback: ppc firm
  62. Pingback: iraqi coe
  63. Pingback: house for sale
  64. Pingback: arab colarts
  65. Great blog here! Also your site loads up fast! What web host are you using? Can I get your affiliate link to your host? I wish my website loaded up as quickly as yours lol|

Schreibe einen Kommentar